Bianca Rantzsch

Dem Ruf der Massage folgen

ChandraLuna Bianca RantzschSeit 2002 gebe ich Massagen. Seitdem lernte ich bei verschiedenen Masseuren, Physiotherapeuten und Osteopathen unterschiedliche Massagetechniken kennen. Ich folgte meiner Intuition, erspürte Verspannungen und massierte diese sanft. Meine Massagegäste entspannten sich, kamen zur Ruhe und immer wieder gern zu mir.

Beruflich folgte ich jedoch als Philologin, Kommunikations- und Medienwissenschaftlerin einem anderen Weg. Erst 2016 entschied ich mich, mein Wissen über die sanfte Berührung zu vertiefen und ebenfalls zum Beruf zu machen. So ließ ich mich ausbilden in:

    • therapeutischer Tantra-Massage bei Anna Anjoka Posse, einer Schülerin von Andro, dem Gründer der ältesten Tantra-Schule Europas
    • traditioneller Thai-Massage während der Schwangerschaft, in den Wehen und nach der Geburt bei Noam Tyroler vom Reidman International College for Complementary and Integrative Medicine in Israel, einem der größten Zentren für ganzheitliche Medizin weltweit
    • medizinischer Thaimassage und ganzheitlicher Körperarbeit bei Pascal Beaumart, der mit seiner holistic Bodywork schulmedizinisches Wissen mit alternativen Heilmethoden kombiniert und national sowie international unterrichtet
    • Ayurvedischer Rückenmassage bei Sandy Seidel, für die die Massage ein wunderbares Feld ist, um die Geschichte des Körpers zu lesen

Ganzheitlich entspannen mit allen Sinnen

In den Jahren vor 2016 hatte ich verschiedene Massagepraktiken am eigenen Leib erlebt. Die Studios und Praxen verließ ich dabei meist unzufrieden, da zwar meine Muskulatur bearbeitet wurde, ich aber im Ganzen nur selten entspannen konnte.

Dass das auch anders gehen musste, war mir klar. So entschied ich mich für die Ausbildung zur therapeutischen Tantra-Masseurin. Die Tantra-Massage fußt auf altem Wissen um die Zusammenhänge zwischen Energie und Körper und lässt verschiedene sinnliche Elemente in die Massage einfließen. Auf diese Weise werden all Ihre Sinne angesprochen und eine tiefere, weil eben nicht nur muskuläre Entspannung erreicht.

In der Schwangerschaft massieren

Während dieser Massageausbildung war ich schwanger. Ich genoss die sanften Berührungen, die meine Schwangerschaftsbewerden linderten. Außerhalb der Ausbildung war es jedoch schwer bis unmöglich, einen Masseur oder Osteopathen zu finden, der bereit war, mich während der Schwangerschaft zu behandeln. Ohne eine entsprechende Ausbildung war ihnen selbst noch nach der zwanzigsten Woche das Risiko einer möglichen Fehlgeburt zu hoch, zumal ich bereits eine Fehlgeburt hatte. Von anderen Schwangeren hörte ich ähnliche Geschichten. Sie wünschten sich Entlastung und Entspannung, doch keiner traute sich, sie zu behandeln.

Das wollte ich ändern. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass so etwas Sanftes und Wundervolles wie eine Massage in der Schwangerschaft schaden könnte. Die Ausbildung in traditioneller Thai-Massage während der Schwangerschaft, in den Wehen und nach der Geburt bestätigte schließlich meine Ahnung. Verläuft Ihre Schwangerschaft normal und ohne Risikofaktoren, können Sie Ihre Wellness-Massagen voll und ganz genießen, und zwar vom ersten bis zum letzten Tag Ihrer Schwangerschaft, auch im Wochenbett und danach.

Für Sie da sein

Mit meinem Wissen und meinen Erfahrungen möchte ich Sie dabei unterstützen, Ihr Leben entspannter und voller Energie zu genießen. Wellness-Massagen lindern Ihre Verspannungen und Schmerzen und tanken Sie mit neuer Energie auf – gerade auch in der Schwangerschaft. Bei mir lernen Sie zudem, wie Sie Ihre Partnerin während der Schwangerschaft mit Massagen unterstützen oder sich als Paar wieder näher kommen können.

Ich bin gern für Sie da und freue mich auf Sie. Wobei kann ich Sie unterstützen?

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.